Die Helden-Software und Open Source

Da der letzte Valentinstag gleichzeitig der “I love Free Software”-Day war und wir immer wieder gefragt werden, wieso die Helden-Software nicht Open Source ist, möchte ich die Gelegenheit ergreifen und in diesem Blogbeitrag erklären, wieso das nicht der Fall sein wird.

Für uns gibt es drei große Gründe, warum wir die Software nicht Open-Source machen:

1. Anforderungen von Ulisses
Die Daten in der Helden-Software beruhen komplett auf Regeln, die durch den Verlag Ulisses-Spiele zum Thema Generierung und Steigerung zum Rollenspiel Das Schwarze Auge veröffentlicht wurden.
Der Verlag hat sämtliche Rechte an der Marke und den Werken. Durch den Verkauf dieser Werke möchte der Verlag Geld verdienen um damit die Finanzierung neuer Publikationen und die Bezahlung seiner Angestellten sicherstellen zu können. Kernbedingung, die Ulisses unserem Kenntnisstand nach an alle Fan-Projekte stellt, ist, dass das Projekt die Regelwerke nicht entwerten darf. Deswegen gibt es in der Software zu Regeln sehr wenig bis keine Erklärungen. Jedes neues Feature ist für uns immer eine Gratwanderung, welche Informationen wir intern benötigen und welche problemlos dargestellt werden können (auch die Form der Darstellung ist dabei wichtig) ohne die Regelwerke zu entwerten.  Wir verstehen die Software nur als Hilfe für die Generierung, Verwaltung und Steigerung von Helden und nicht als Ersatz für die Regelbücher. Wir versuchen den Anwendern so viele Hilfsmittel wie möglich an die Hand zu geben, um selber Informationen eintragen oder ändern zu können, wenn sie das benötigen.
In der Software sind eine Menge von Daten und Algorithmen hinterlegt, die für die Steigerung und Generierung von Helden nötig sind. Würden wir diese Daten im Rahmen eines Open Source-Projekts jedermann zugänglich machen, würden wir die Regelwerke massiv entwerten, weil jeder sich ohne Probleme die Werte von Rassen/Kulturen/Professionen zusammenstellen könnte und die Funktionsweise von verschiedenen Regelmechanismen ersichtlich ist.
Bisher gab es eine stabile Vertrauensbasis zwischen Ulisses und uns. Und dieser würden wir nicht gerecht, wenn wir die Regelwerke entwerten. Es ist fraglich, ob solche Dinge wie das zeitgleiche Erscheinen von Publikationen und einer Version der Helden-Software, die diese unterstützt, überhaupt möglich gewesen wären, wenn die Helden-Software Open Source wäre.

2. Entwicklungsprozess
Viele Leute, die uns auf Open Source angesprochen haben, sind der Meinung, dass man mal eben einen Patch einreichen könnte. Dies ist aber nicht der Fall, da alleine durch die Regeln für Generierung und Steigerung eine Menge Sonderfälle geschaffen wurden, die die Komplexität der Software erhöht haben. Über abweichenden Regelungen aus 3 verschiedenen Settings wie ein bestimmter Mechanismus funktionieren soll, reden wir erstmal gar nicht.
Um sich dort hineinzuarbeiten ist eine gewisse Zeit nötig, auch wenn man auf erfahrene Java-Entwickler zurückgreifen kann.
Ein Problem wären auch unterschiedliche Interpretationen von Regeln und welche Sicht denn nun die ist, die implementiert werden soll.
Ein Bild von den unterschiedlichen Interpretationen von DSA-Regeltexten kann man sich ja sehr schön in den diversen seitenlangen Diskussionen in verschiedenen DSA-Foren machen. Die eingereichten Patches müssten auch reviewt und gründlich getestet werden, was den Aufwand für unsere Handvoll Tester nicht wirklich verringern würde.
Das läßt sich mit einem kleinen geschlossenen Team und der Kommunikation über Instant-Messenger, Mailinglisten und Bugzilla unserer Ansicht nach einfacher bewerkstelligen.

3. Eigene rechtliche Situation
Wenn wir den Quellcode aus der Helden-Software freigeben wollen würden, müsste jeder Entwickler der letzten 10 Jahre zustimmen. Da viele Entwickler noch nicht einmal mehr DSA spielen, ist es extrem schwer, die Kontakte wieder aufzubauen.

Jeder der drei Gründe wäre schon Grund genug die Software nicht als Open-Source zu veröffentlichen. Jeder der Lust hat, kann uns aber als Tester oder Entwickler unterstützen.
Als Entwickler möchten wir vorher noch eine kleine “Probearbeit” in Form eines Plugins oder einer Software, die die Helden-Software unterstützt, sehen. Dies dient zum einen dazu, dass wir die Programmiererfahrungen einschätzen können und dazu, dass wir sehen, dass er wirklich längerfristiges Interesse hat. Wenn ihr also Ideen oder etwas in der Mache habt, meldet euch bei uns.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Raskir

Ich bin in den meisten Foren als Raskir unterwegs und bin im Oktober 2005 als Tester und Regelinterpretation zur Software gestoßen. In der Folgezeit hab ich dann immer wieder kleine Aufgaben übernommen und bin mit der Umstellung auf DSA4.1 fast vollständig ins Entwickler-Lager gewechselt.