Neues Feature – Metagegenstände

Vor einem knappen Jahr hatten wir euch aufgerufen, uns zu sagen, was ihr euch noch für die Helden-Software wünscht. Durch die dabei gesammelten Wünsche und Anregungen wurden wir zu einem neuen Feature animiert.

Die sogenannten Meta-Gegenstände werden es in Zukunft ermöglichen, verschiedene Arten von Regelmodifikationen abzubilden.Metagegenstände Den Anfang machen dabei in der nächsten Version die Steigerungsmodifizierer, mit deren Hilfe, die Steigerung von Zaubern, Talenten oder Eigenschaften um 1-3 Spalten verbilligt oder verteuert werden kann.

So lassen sich zum Beispiel die Auswirkungen von Bücher oder Artefakten (“Die sieben Gezeichneten”) abbilden.

Weitere Möglichkeiten, wie das verbilligte Erlernen von Sonderfertigkeiten und ähnliches, werden in späteren Versionen hinzugefügt.

Für Vorschläge, was ihr als nächstes haben wollt, könnt ihr unser Forum oder die Kommentierfunktion von diesem Beitrag nutzen.

Dieser Beitrag wurde unter Neues Feature, Werkstattbericht abgelegt am von .

Über Raskir

Ich bin in den meisten Foren als Raskir unterwegs und bin im Oktober 2005 als Tester und Regelinterpretation zur Software gestoßen. In der Folgezeit hab ich dann immer wieder kleine Aufgaben übernommen und bin mit der Umstellung auf DSA4.1 fast vollständig ins Entwickler-Lager gewechselt.

6 Gedanken zu „Neues Feature – Metagegenstände

  1. Michael

    Coole Sache. Ich fände es prima, wenn man eigene Metatalente mit einbringen könnte
    Auf jeden Fall super Projekt und super Arbeit. Daumen hoch 😉

  2. Manu

    Klasse! Für meinen jetzigen, händisch modifizierten Helden kriege ich das nicht mehr übertragen, aber die Neuerung ist top.

    Muss generell mal sagen, dass ihr wirklich viele tolle Sachen eingebaut habt 🙂

  3. Cifer

    In der Generierung wäre es sehr hilfreich, manuell weitere Zauber und SFs freischalten zu können, die einem dank meisterlicher Gnade erlaubt wurden.

  4. yggdrasil

    Im Forum wurde es ja schonmal angesprochen: eigene Zauber ermöglichen. Im Forum wurde argumentiert, das sei im Detail schwer zu implementieren (Hexalogien, welche Verbreitung in welcher Repräsentation etc.). Aber vielleicht könnte man erstmal eine einfache Version implementieren, so dass man einfach bei einem Charakter einen Zaubernamen, Merkmale, vorliegende Repräsentation, Komplexität und die drei Attribute eingibt und fertig. Damit sollte ein Großteil der Anwendungsfälle abgedeckt sein. Was fehlt sind die Hexalogieregeln (ich denke, damit kann man leben) und die Verbreitung bei den Repräsentationen, aber das ist ja gar nicht so wichtig, weil man eher Zauber damit abbilden will, die eher einzigartig sind, nicht neue Standardzauber einführen.

  5. Sebus

    Hallo! Viellen Dank für die ganze coole Arbeit, die ihr euch stets macht!

    Ich hätte eine Anregung für die Zukunft:

    Wäre es möglich, eigene Währungen beim “Geld”-Unterpunkt einzufügen? Sodass man zum Beispiel kaum verbreitete Währungen, alte- oder “primitive” Währungen dort eintragen kann… Bisher habe ich das dann immer ins Inventar eingefügt, indem ich etwas anderes ersetzt habe – aber das war nicht so schön.

    LG

Kommentare sind geschlossen.